Unser Service für Ihre Zahnarztpraxis

In 3 Schritten zur unkomplizierten Entsorgung und Nachbestellung Ihrer Amalgamauffangbehälter:

  1. Faxformular ausfüllen und an die kostenfreie Servicenummer faxen.
    Das Entsorgungsunternehmen enretec suisse GmbH ist damit vorab über Ihren Entsorgungsauftrag informiert.
    Evtl. Bestellungen werden umgehend an unseren Koopertationspartner, die Lometral AG, weitergeleitet.

  2. Verschließen Sie den gefüllten Amalgamauffangbehälter gem. der Herstellvorgaben und legen Sie ihn anschließend in die Originalverpackung des Herstellers (sollten Sie mehr als einen Amalgamauffangbehälter abgeben, legen Sie bitte die einzelnen original verpackten Amalgamauffangbehälter in einen größeren Karton).
    Verschließen Sie den Karton und bringen Sie das Etikett auf der Verpackung an.

    Mit der Verwendung dieses Etikettes übernimmt die enretec suisse GmbH die Kosten
    für den Versand!

    Sollte Ihnen das Etikett nicht vorliegen, fordern Sie dies mittels unseres Kontaktformulars an. Hier geht’s zum Kontaktformular.

  3. Übergeben Sie das Paket an Ihren Postboten der Schweizer Post, oder bringen Sie es zu einem Postamt in Ihrer Nähe.

    Sobald der Amalgamauffangbehälter bei uns eingegangen ist, wird der Vorgang bearbeitet und Sie erhalten einige Tage später Ihren Nachweis über die Entsorgung. Dieser ist ordnungsgemäß zu archivieren.


    Hinweis: Zusammen mit dem Entsorgungsbeleg erhalten Sie ein neues Rücksendeetikett für den nächsten Entsorgungsauftrag.

 

Ihre Vorteile:

- kostenfreie Entsorgung der Amalgamauffangbehälter

- unkomplizierte und schnelle Abwicklung

 

Wir entsorgen Amalgamauffangbehälter der Hersteller: Dürr, Metasys, Sirona und Cattani (weitere Amalgamauffangbehälter auf Anfrage).



Wir freuen uns auf Ihren Auftrag!

Unsere Kontaktdaten

Telefon: +41 62 - 511 22 63
Fax: 00800 - 777 888 33
E-Mail: office@enretec.ch

 

Ihre Ansprechpartnerin

Ansprechpartner Entsorgung

Gabriela Pandeliev

 

Amalgamentsorgung, Entsorgung, Zahnarztpraxis, Amalgamrecycling, Amalgam-Entsorgung